Die Idee

Die Idee für „Meals on Wheels for Homeless“ entstand 2020 in Berlin.

Freiwillige Helfer fahren mit dem Fahrrad durch die Stadt und bringen Obdachlosen Brottüten mit Essen darin. Angefangen mit 2 Personen waren zuletzt bis zu 38 Personen dabei und auch andere deutsche Städte ziehen nach. Die ersten Touren in Berlin, Potsdam und Leipzig sind bereits gestartet. Weitere Städte werden folgen.

Logo - Meals on Wheels for Homeless

Der Ablauf

In der Regel machen wir 1 bis 2 Touren pro Monat. Die Termine dafür veröffentlichen wir hier, bei Instagram und Facebook. Für jede Tour gibt es einen festen Treffpunkt mit Ort und Zeit, an dem alle Teilnehmer (ohne vorherige Anmeldung) mit ihren Spenden hinkommen können.

Bei den Spenden beziehen wir uns ausschließlich auf Sachspenden z.B. Essen, Hygieneartikel, Bekleidung, Decken, Tierfutter, Getränke etc. Geldspenden werden nicht angenommen.

Die Zusammenstellung der Tüten wird nicht zentral organisiert, sondern jeder Teilnehmer bringt seine „Brottüten“ bereits fertig gepackt mit. Auch über die Menge entscheidet jeder Teilnehmer selbst. Sollte aber mal mehr zusammenkommen, kann vor Ort noch auf weitere Teilnehmer verteilt werden.

Je nach Teilnehmeranzahl und Stadt werden dann kleine Gruppen für verschiedene Stadtteile gebildet. Das Ausschwärmen kann beginnen. Habt Spaß dabei, bleibt freundlich und respektvoll.


Verhaltensregeln

Wir bei „Meals on Wheels for Homeless“ haben ein paar Regeln festgelegt und bitten alle darum diese auch einzuhalten. Jeder Obdachlose hat seinen privaten Bereich und das respektieren wir.

  • Grüße und verabschiede dich freundlich
  • Möchte jemand deine Spende nicht annehmen, akzeptiere es
  • Wir verteilen keinen Alkohol, Zigaretten, Drogen oder ähnliches
  • Achtet bei den Lebensmitteln darauf, dass diese nicht mehr zubereitet werden müssen
  • Spende lieber „weiche“ Lebensmittel z.B. Bananen, Mandarinen, Beeren etc. – anstatt einer Möhre, diese können evtl. zu fest für den ein oder anderen sein
  • Spende nur Lebensmittel, welche du selbst noch essen würdest
  • Leg die Tüten nicht einfach ungefragt ab oder schmeiß sie hin
  • Es werden keine Fotos von Obdachlosen Menschen oder davon wie die Spende übergeben wird gemacht
  • Wir wecken keine Schlafenden Menschen, du kannst kurz nachfragen und auf eine Reaktion warten, kommt keine, dann lass sie bitte schlafen

Übrigens …

Viele obdachlose Menschen freuen sich, wenn sie einfach wahrgenommen werden und man ihnen beispielsweise ein Lächeln oder ein freundliches Wort schenkt – und das nicht nur in der kalten Jahreszeit!